Printfriendly

Dienstag, 27. Juni 2017

1000 Dinge raus im wahrsten Sinne des Wortes

1000 Dinge raus im wahrsten Sinne des Wortes

Das ist genau das, was dringend bei mir erledigt werden musste. Sonst hätte ich irgendwann einmal den Überblick verloren. Und so sah es ja auch nicht gerade sehr einladend ein.

Hallo erst einmal, ich bin Rosi, die Sachsenrose, und das liebe Sternchen hat mich dazu eingeladen, bei ihrer Aktion mitzuwirken. Das mache ich doch gerne, liebe Annette.
Nachdem Annette mich vorgestellt hat, möchte ich gleich loslegen.

Ich bin in 2013 umgezogen und mit mir mein Bastelchaos. Ich hatte es im alten Zuhause nicht geschafft, den Großteil meiner Bastel- und Handarbeitsutensilien übersichtlich und sortiert unterzubringen. Auch hier noch nicht gleich. Andere Dinge hatten Vorrang. Deshalb sah es so aus.

Es war ein Sammelsurium von Kistchen und Schachteln, Pappkartons und Plastikdosen. Diese waren in einem einfachen Holzregal untergebracht. Abgesehen davon, dass es einen unschönen Anblick bot, verstaubte das Ganze auch sehr schnell.




 
Rechts daneben hatte ich den schönen Holzschrank von meinem Klaus "missbraucht". Er bot allerding sehr wenig Platz und alles war dort reingestopft.

Ich sah mir verschiedene Ordnungssysteme im Internet an und konnte mich ewig nicht entscheiden. Es sollte ja auch farbmäßig passen. Außerdem musste ich dieselbe Stelle nutzen, da anderweitig kein Platz vorhanden ist.

Da kam ich auf die Idee, wieder einmal beim Schweden vorbeizuschauen.
Dort sah ich das Regalsystem Kallax. Da unser Wohnzimmermöbel ebenfalls vom Schweden ist, passte es hervorragend dazu.
Zunächst mussten wir es ausmessen und zu Hause eine Planung machen.

Es gibt
- den Korpus Kallax 
- Einsätze mit 2 Schubladen
- Einsätze mit Türen
- Vitrinen

Und es gibt verschiedene Farben für die Schubladen und Türen.

1. Schritt: Planung der Regalhöhe und Regalbreite, also für den Korpus

Nachdem wir alle Maße hatten, fertigte ich eine kleine Zeichnung an.

  


So sollte das Regalsystem aussehen. Die Rollen mussten ab, weil sonst 2 cm fehlen würden.

2. Schritt: Planung der Einsätze mit Schubladen, Türen und Vitrinen

Die Entscheidung, wieviel Schubladen und wieviel Türen ich brauche, war nicht einfach.
Nachdem das Regalsystem befüllt wurde, denke ich, dass ich mich richtig entschieden habe.

Ich schnibbelte verschiedenfarbige Quadrate für "Schiebespielchen".



 So....


...oder so?

Die Entscheidung war letztendlich einfach, nachdem wir feststellen mussten, dass es Einsätze mit 2 Schubladen nicht in Grün gibt. So wurde es die untere Variante.
Die frei gebliebenen Regalteile sollten Vitrinen werden.

3. Schritt: Kaufen

Das war leicht. 



4. Schritt: 1000 Teile raus...

...bedeutet, Ecke entrümpeln, und zwar vollständig



5. Schritt: Regal aufbauen


Hier der Korpus


Das wurde ein sehr lustiger Nachmittag und ein kurzweiliger Abend.
Nachdem mein Sohn und die Schwieto bis nachts gewerkelt haben, waren sie platt ;-)
Ich freute mich.

Weil die Ecke ein wenig dunkel ist, hat mir der Sohnemann noch entsprechende Beleuchtung angebracht.


6. Schritt: Einräumen der 1000 Teile

Brauchte ich bisher nur zuzuschauen, kam jetzt ich wieder ins Spiel. Die herausgeräumten Kisten und Kartons standen ja im Wohnzimmer herum und sollten so schnell wie möglich verschwinden.
Ich befüllte also die einzelnen Schubladen und Einsätze mit Türen. Damit ich immer schnell Zugriff zum eingeräumten Material habe, machte ich mir ein Inhaltsverzeichnis. Ich wollte es zwar noch mal ins "Reine" schreiben, aber ich komme einfach nicht dazu. So bleibt mir nichts Anderes übrig, als Euch die ursprüngliche Version zu zeigen.


Mit Bleistift geschrieben, weil vielleicht auch Neues dazukommt oder manches umgeräumt wird.

7. Schritt: Freuen





Kein wackliges Holzregal mehr , keine 1000 Teile in Kartons und Kistchen,
sondern ein schöner Anblick mit ordentlich untergebrachtem Bastelmaterial.
Ich habe noch mehr, vor allem Wolle, die ich nicht in einem Regal unterbringe.
Dafür nutze ich andere Unterbringungsmöglichkeiten.

**********
Ein Teil musste allerdings ganz raus.



Diese von mir während eines Kuraufenthaltes aus Sperrholz gesägte Rosi fristete ihr Dasein zwischen dem Holzschrank und der Wand, also relativ unsichtbar. Da ich leider kein extra Zimmer für mein Hobby habe und auch sonst keinen Platz für sie fand, wusste ich nicht wohin damit. Da kam mir eine Idee. Ich weiß ja, dass Kerstin von den Bienenelfen ein Nähzimmer hat und meine Rosi bei ihr bestens aufgehoben wäre.

Gesagt.... verschickt und Freude bereitet.
Rosi wurde liebevoll aufgenommen, und ich bin mindestens genauso glücklich.

**********
Liebe Leser, vielleicht wird der Eine oder Andere auch so ein Vorhaben planen, demnächst oder später. Vielleicht kann dann meine kleine Planungsanleitung eine Hilfe sein.
Kann ja auch gut möglich sein, dass ich Lust auf etwas Neues geweckt habe.

Auf alle Fälle freue ich mich auf ein Feedback von Euch.
Habt einen schönen Tag!

An dieser Stelle noch eine Mitteilung in eigener Sache.
Ich war gestern Mittag gestürzt und habe 4 Stunden in der Notaufnahme zugebracht.
Es ist ein glatter Durchbruch am linken Handgelenk, mit Verschiebung der Knochen. Bevor sie das operativ richteten, wählten sie die konventionelle Methode. Nun muss ich paar Tage abwarten, ob das etwas genutzt hat oder ob ich doch noch unters Messer muss. Den Beitrag am Donnerstag werde ich noch bringen, aber den Beitrag am Freitag möchte ich weglassen, da ich dafür noch Fotos machen müsste. Ich bitte also um Euer Verständnis.



Liebe Grüße, Eure Gastautorin

Rosi






verlinkt mit der 1000 Teile raus Linkparty :-)
Dienstagsdinge 
LyS
Crealopee 






Montag, 26. Juni 2017

✿ Gastautoren Woche 9/12 mit Sachsenrose's Kreativwelt {1000-Teile-raus}

Heute stelle ich Euch meine NEUNTE Gastautorin für mein "1000 Teile raus" Jahresprojekt vor.




Es ist Rosi aka Sachsenrose's Kreativwelt!!!!!

Die liebe Rosi stellt sich heute selbst vor.  :-)


Wer bin ich?


Ich bin Rosi, die Sachsenrose (Sachsen steht für das Bundesland, in dem ich wohne und Rose, weil ich eigentlich Rosemarie heiße).

Ich bin 64 Jahre jung, lebe mit meinem Lebenspartner im Haus meines Sohnes, der Schwiegertochter und Enkelin. Zum Haushalt gehören 2 Zwergkaninchen, 1 Meerie, 1 junge Hündin und seit kurzer Zeit auch 7 Enten. Beruflich hatte ich immer mit Kindern zu tun. Jetzt bin ich im Ruhestand, aber wer glaubt, dass ich Ruhe habe, der täuscht sich sehr!

Sechzig Jahre habe ich im Vogtland gelebt und aufgrund des Hauskaufes durch meinen Sohn mit Familie wohnen wir seit 4 Jahren in der Nähe von Riesa. Riesa ist bekannt durch die Nudelfabrik.

Seit ich denken kann, bin ich kreativ und habe das Gefühl, mit Wolle und Nadeln auf die Welt gekommen zu sein. Aber auch das Basteln mit Papier und andere Basteltechniken sind meine Welt. Ich denke, ich habe einen "kreativen Dachschaden", und das ist gut so!

Allerdings...da gibt es etwas..."die Nähmaschine und ich" werden wohl nie Freunde. Auf dem Gebiet bin ich talentfrei! Aber was nicht ist, kann ja noch werden, stimmt´s Annette? Vor allem, wenn man so liebe nähende Menschen kennt, die sogar ihre Hilfe anbieten.


Wie bin ich zum Bloggen gekommen?


Nun, das kann man in meinem Post "I'm a Blogger" nachlesen. Es waren andere kreative Mädels, die mich auf den Weg gebracht haben.


Warum blogge ich?


Es sind die unermessliche Neugier und die Begeisterung für alles Neue, für die unzähligen Möglichkeiten, andere Blogger virtuell und persönlich kennenzulernen, meine Kreativität in die Welt zu tragen und die anderen Menschen zu sehen und mich zum Staunen zu bringen. Und, weil es mir einfach Spaß macht, meine Ergebnisse auf meinem Blog zu zeigen, um mich dann zu freuen, wenn nette Bloggerinnen sich die Zeit nehmen, meinen Blog zu besuchen und einen lieben Kommentar zu hinterlassen. Es entstehen Freundschaften, die ich sonst nie hätte. Das Bloggertreffen in Stuttgart war für mich das schönste Ereignis im "Bloggerleben" und dadurch habe ich ja auch das liebe Sternchen kennengelernt. Ich wäre sonst nicht Gastblogger hier.

Apropos Bloggerleben; man darf über die ganze Bloggerei natürlich nicht das ganz normale Leben 1.0 vergessen. Das geht immer vor. Und ob nun ein Post eher oder später entsteht, das ist nicht das Thema; also alles in Ruhe und ohne Druck. Es gibt so Zeiten, da haben andere Dinge Vorrang, und denen muss man Genüge tun können. Meine Aufgaben haben sich hier am neuen Wohnort vervielfacht und ich muss Prioritäten setzen. Ein Blog ist kein Wettbewerb und - Entschuldigung, wenn ich das sage - auch keine Werbeplattform, jedenfalls nicht für mich. 

Da die Zeit ohnehin sehr knapp ist, bin ich nicht auf anderen Medien wie Facebook, Insta, Twitter, und was sich da sonst noch alles tummelt, zu finden. Ich finde es allerdings sehr schade, dass viele liebe Blogger keinen Blog mehr haben und nur noch dort zu finden sind bzw. manche gemeinsame Projekte nur noch dort stattfinden. Da bin ich dann halt außen vor. Aber es gibt viele andere Projekte, die auf Blogs stattfinden.

Es ist doch so - entweder ich tummle mich auf allen möglichen Medien - aber dann kann ich nichts Anderes machen und um der Welt zu schreiben, was ich in meinem Frühstückskaffee hatte oder Herzchen einzusammeln, dafür ist mir meine Zeit zu schade. ICH BLEIBE BLOGGER!


Wann habe ich meinen 1. Post geschrieben und worüber handelte er?


Meinen 1. Post schrieb ich am 16.11.2009 unter der Überschrift "Letztes WiLi, ein Lilien-WiLi" ; total unbeholfen und ungeschickt. Ich hatte mich nicht noch mal extra vorgestellt, weil ich davon ausging, das steht ja in meinem Profil...

Es war zu der Zeit, als ich total auf Windlichter (WiLi) mit Serviettentechnik stand und diese in unzähligen Mengen verschenkte. Der Beitrag war kurz und bündig, bissel fantasielos, Neuling im Bloggen halt.  ;-) Das änderte sich mit der Zeit.


Worüber schreibe ich gern?


Ich liebe es, wenn ich meine gehäkelten Sachen zeige, diese in Form von kleinen Geschichten mit Fotos vorzustellen. Das macht mir unheimlich viel Spaß. Aber nicht, dass ihr denkt, ich bereite die Texte akribisch vor, nein, die Ideen zu den Geschichten kommen während des Schreibens. Die Geschichten könnt ihr in allen meinen Post´s nachlesen.

Das habe ich schon gern gemacht, als ich noch im Bastelforum bei VBS war und viele Forumsmitglieder meinten, ich solle doch ein Kinderbuch schreiben...

Rosi 



Was Rosi alles schon gezaubert hat, das ist echt der Hammer!!!!




Hier zeige ich euch die Familie Gans, die Rosi gehäkelt hat und den dazugehörigen Post. 

Aber auch einen Beitrag von den Schildkrötengeschichten findet ihr bei ihr 

und Schildkröten mag sie wirklich gerne. :-) 

Sie liebt ihre kleinen Tierchen und ich kann gut verstehen, warum. 
Klickt euch doch mal durch ihren kleinen Zoo. 
aber auch wunderschöne Karten macht sie selbst. Rosi du machst das großartig!!!  ♥ ♥ ♥







☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Liebste Rosi,

hab ganz lieben Dank, dass du meiner Einladung auf den Blog gefolgt bist und hier diese Woche die Gastbloggerwoche mit mir zusammen gestaltest. Dich hier zu Besuch zu haben ist mir eine große Freude und dabei wird mir ganz warm ums Herz. ♥♥♥ Herzlichen Dank für die Mithilfe bei der 1000 Teile raus' Gastblogger Aktion! Das mit uns klappt einfach super  ;-) !!!! 

Gerade auch, wenn ich an das schöne Freundschafts-Tauschgeschenk denke, von dem wir vor zwei Tagen berichtet haben! :-) Der Yoshi, den du für mein Kind mit SO viel LIEBE  gehäkelt hast, ist so wunderschön geworden! Dafür kann ich dir gar nicht genug danken. Da sieht man förmlich wie herzlich  du beim Häkeln bei der Sache warst!!!!! So toll!! ♥ 

Richtig unterhaltsam geht es auch unserer Bärbel WhatsApp Gruppe zu, dass bringt dich mir tatsächlich auch ein bisschen näher, obwohl Sachsen und Baden-Württemberg doch ganz schön weit voneinander entfernt liegen. Schade, dass du nicht bei mir um die Ecke wohnst, sonst könnten wir uns mal spontan verabreden. Aber vielleicht klappt das ja doch irgendwann mal! Hach, ich bin so happy dich auf dem Bloggertreffen in Stuttgart kennengelernt zu haben. Das war der Beginn einer schönen Freundschaft! ;-) Danke du Liebe. 

Nun sende ich dir ganz viele, liebe Bärbelgrüße aus dem sonnigen Heidelberg!
Fühl dich ganz ♥ herzlich von mir umärmelt! 

Viele liebe Grüße,

Annette
☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆




♥ Meine lieben Blogbesucher, 




morgen geht es los mit Rosi als Gastblogger und ich wünsche Euch eine kurzweilige Unterhaltung mit ihren Gastbeiträgen! 

Falls Ihr N E U  hier seid und weitere Infos zur "1000-Teile-raus" Aktion benötigt, klickt einfach *hier* oder auf der Startseite rechts, auf den Linkparty Button. Dort sind alle Gastautoren Beiträge, Termine und andere Informationen zu finden. 

Eure Verlinkungen zur "1000 Teile raus" Linkparty zum Thema Aussortieren, Aufräumen, Sachen abgeben, u.s.w. sind herzlich Willkommen. Die Linkparty bleibt bis Ende 2017 geöffnet!


Gestern war ich gerade auf der Gartenlust in Ladenburg und ich habe es so genossen! Alles hat gestimmt, wir sind mit dem Rad dorthin gefahren und das Wetter war fantastisch. Keine brüllende Hitze aber wirklich kalt war es auch nicht.

Und, glaubt mir, ...

es gibt noch so viele, nette Dinge mit denen man sich das Leben schöner machen kann.

Dafür muss man allerdings erst einmal altes aussortieren. :-)
Entrümpeln schafft Glückseligkeit! 

;-)


Mein Lebensmotto:
Werde glücklich mit den einfachen Dingen.
Trenne Dich vom Ballast der Vergangenheit und gib deine alten Schätze 
weiter an liebe Menschen!

So bin ich schon aufgewachsen, wer von der Verwandtschaft von etwas zu viel hatte, gab es weiter und bekam auch wieder etwas zurück. Gerade bei Gartenpflanzen macht das besonders Freude. Beim Sonntagsbesuch bei der Tante gab es einen neuen Ableger. Und, beim nächsten Geburtstag meiner Mutter nahm die Tante einen anderen Ableger wieder mit. :-)

Tauschen, Teilen und Verschenken ist so schön!

Am Dienstag melde ich den Sperrmüll an! :-)


So, habt ihr vielleicht auch noch etwas entrümpelt oder es noch vor? 
Dann schreibt darüber und verlinkt Euch mit der 1000 Teile raus Linkparty!
Zaubert Euch und den Beschenkten ein glückliches Lächeln ins aufgeräumte Leben. :-D 

Ihr Lieben, genießt die Gastbloggerwoche, den Wochenstart und ein wunderschönes, ordentliches Leben mit freien, fröhlichen Gedanken und ganz viel Platz zum frischen Durchatmen.


Macht es Euch fein und ganz viel Spaß mit Rosi's Gastbeitrag 
am Dienstag, Donnerstag und Freitag!

Verlinkt mit den Montagsfreuden, LyS  :-)




Freitag, 23. Juni 2017

✿ Missi und Yoshi | Ein Tausch unter Freundinnen


Eine ganze Weile, vor dem Geburtstag meines Sohnes fragte ich die liebe Rosi, ob sie meinem Sohnemann einen Herzenswunsch erfüllen könnte. Denn er liebt Dinosaurier!
Rosi habe ich bei dem Bloggertreffen in Stuttgart kennengelernt und wir sind richtige Bärbelfreunde

Sie ist die Amigurumi Expertin und hat schon ganz viele, liebevolle Häkelfiguren gehäkelt, wenn ihr bei ihr vorbei schaut, werde ihr all diese hübschen Tierchen bestaunen können.

Also fragte ich Rosi ganz lieb, ob sie ihm einen Yoshi häkeln könne und sie sagte JA!
Der Yoshi ist eigentlich das Reittier von Super Mario, der Hauptperson in dem Elektronik Spiel bei Yoshi's Woolly World.


In Rosi Post hat sie ganz lieb über die Entstehung des zauberhaften Yoshi geschrieben, schaut mal, dort könnt ihr auch den Yoshi sehen, als er es sich in ihrem schönen Garten gemütlich gemacht hat. 


Im April war es dann so weit, Yoshi ging auf Reisen und kam, ...



...in einem Schuhkarton, schön verpackt bei uns an.




Ach du meine Güte! Als ich den Karton öffnete, fiel ich aus allen Wolken.
Eine selbstgemachte Bärchenkarte lag obenauf und darunter waren weitere Schätze versteckt, ein Glas mit Schokolinsen und der Yoshi!


Liebste Rosi, ich danke dir so sehr, dass du dir für meinen Sohnemann so viel Zeit genommen und ihm dieses wunderschöne Geschenk gezaubert hast. Herzlichen Dank!

Der Yoshi, die Karte und auch das Regenbogentröpfchen Glas sind wunderschön!
  Lass ich aus der Ferne mal richtig lieb drücken. ♥ 


Nie im Leben hätte ich gedacht, das du ihn so groß und 
dazu auch noch so aufwändig häkelst!

Das ist echt der Hammer!!!!




Schaut euch mal den Panzer auf dem Rücken an!




So sieht der Yoshi von oben aus, wie filigran er gehäkelt ist. WOW!!!




Yoshis Seite, hier kann man sehr gut seine Knollnase sehen und ...




.. das Schwänzchen!



Der Bauch wurde nachträglich aufgehäkelt. Wie Rosi das gemacht hat
 - keine Ahnung! 

Aber eins ist klar, es war höchst fummelig!



"Lieben Dank auch für die Regenbogentröpfchen", lässt der Sohnemann ausrichten. Das Glas steht immer noch genauso im Kinderzimmer, weil er schokoladen-phop ist, so hält das schöne Glas Jahre. 


Im Gegenzug hatte Rosi angefragt, ob ich ihr etwas nähe und zwar für ein ganz liebes, süßes Mädchen. Na, sehr gern. ;-) Auf der Wunschliste stand ganz oben eine große Missi und groß heiß in diesem Fall wirklich groß. 

Das Stoffpaneel "Missi" hatte vor dem Zuschnitt die Größe XL/ 65cm. 
Hier liegt es auf meiner 90er Schneidematte.


Doch ganz schnell war die Missi zusammengenäht. Aber ganz fertig war sie dann doch noch nicht. Ganz schlaff und schlapp sah sie ohne Füllwatte aus.
Flux gefüllt, die Öffnung zugenäht (mit Nadel und Faden) und dann nochmal gebügelt.

Dann kam das Foto-Shooting ...


Yoshi hat sich gleich mit Missi angefreundet!


Sie hatten sich viel zu erzählen...


und ein bisschen angekuschelt hat sich Yoshi auch, vor dem Einschlafen. Doch dann, gleich am nächsten Tag ging Missi auf die große Reise, im dunklen Karton nach Sachsen. Ein langer Weg, den sie gut überstanden hat, nachdem Yoshi ihr gut zugeredet hatte. Er kennt ja Rosi und all die anderen Mitbewohner und er hat sich schon für Missi gefreut, denn Rosis Garten ist echt ein Traum!


Übrigens, wenn ihr heute auf Rosis Blog vorbeischaut, werdet ihr Missi in ihrem neuen Heim vorfinden. Rosis Blog heißt: Sachsenrose's Kreativwelt *klick*. Jetzt gehen wir noch noch schnell beim Freutag vorbei, denn es gibt ja allen Grund zur Freude! Yippie :-) Yoshi ist auch schon sehr gespannt, wie es Missi in Sachsen gefällt!


Stoff und Stoffzutaten:
Stoffpaneel von Zwergenschön
Garn und Füllwatte aus dem Stoffkeller


Kleiner Tipp: Nächste Woche ist hier wieder die Gastautoren Woche zum Thema "1000 Teile raus". Rosi ist im Juni die Gastautorin und ich werde euch von ihr am Montag, ein bisschen mehr erzählen können. :-)


Ihr Lieben, ich wünsche euch einen tollen Freitag und ein wunderschönes Wochenende!


verlinkt mit LyS