Dienstag, 20. Februar 2018

✿ KSW 30 | Das Finale


Die 30. KSW wurde von Susanne aka Nadelsuses Filzfädelstub` ausgerichtet und von ihr bekamen wir (die Teilnehmer der aktuellen KSW) auch das hübsche Blümchenstoffstück, das aus
den Näh-Erbstücken ihrer Großmütter stammt.

Ich durfte zum zweiten Mal bei der Kreativen Stoffverwertung, kurz KSW mitmachen und heute zeige ich euch, was ich aus dem blumigen Baumwollstoff für uns genäht habe. In meinem Teaser zur KSW30 hatte ich euch ja schon ein paar Details dazu verraten.



Es ist ein Upcycling-Kissen geworden, mit einem 6kantigen Stern

Der Kissenbezug wurde aus Jeanshosen-Beinen zusammengesetzt, 
davon liegen hier im Keller noch mehr als genug herum. Deshalb ab zu den UFO's damit 😉 und mit dem einfachen Hotelverschluss, ist auch ganz schnell ein Kissen daraus entstanden.

Den Stern habe ich mit meiner neuen Big Shot Plus ausgestanzt, das ging super easy und ganz flott.


Das tolle ist, das man mit diesen großen Bigz Stanzen Stoffe in 6-8 Lagen 
ausschneiden kann, und zwar passgenau, das ist super für Patchwork Projekte.


Das macht richtig Spaß und geht ganz fix!
Da verrutscht kein Stoff, und auch das lästige Anzeichnen auf der Stoffrückseite fällt weg. 
Ich bin wirklich beeindruckt von dieser Methode.

Nach dem Ausstanzen konnte ich es nicht abwarten, die einzelnen Stoffteile schon einmal auf dem Fußboden auszulegen, um zu schauen, ob es wirklich auch gut passt. Seht selbst ....



Im Inneren der Bigz Stanzenverpackung lag auch eine Nähanleitung bei, die genau zeigt, wie die einzelnen Segmente zusammengenäht werden. So geht es Schritt für Schritt ans Ziel.


Mit einem Zierstich wurden die einzelnen Stoffstücke auf den zusammengenähten Jeansstoff gesteppt, damit nichts verrutscht.


Dann fand sich noch eine pinkfarbene Spitze, zum Aufpeppen des Kissens. ;-)


Und, so sieht meine kreative Stoffverwertung für die KSW30 aus!

Tadaaaa!!!!!  😊




Ihr Lieben, ich bin immer wieder total happy über all die schönen Ergebnisse der KSW und möchte erneut ein ganz liebes Dankeschön an Susanne und auch Katharina aussprechen.
Lieben Dank für die Organisation und auch die Bereitstellung der Linkparty!!

Ihr seid klasse!! 💖 💝

Wer noch nie von der KSW gehört hat, kann sich ganz einfach von all den wunderschönen Ergebnissen der Kreativen Stoffverwertung bei Appelkatha inspirieren lassen und dort erzähl Katharina auch von der Entstehung der Kreativen Stoffverwertung, die sie 2014 ins Leben rief.



Dann schnell noch zur ganz großen Sammlung (2014-2018..):



Und, wer sich mein Ergebnis der KSW 29 noch anschauen möchte, 
kann gern den Post nachlesen.


Meine Knie OP habe ich gut überstanden, nun werde ich noch 6 Wochen mit halber Belastung 
und Unterarmstützen unterwegs durchs Leben gehen. 😅
Dann sollte aber wieder alles gut sein! Na, wir werden sehen.


Ihr Lieben, macht es euch fein und genießt jeden Tag im schönen Leben!

verlinkt mit:
*HoT

Freitag, 16. Februar 2018

✿ Ein Herz für Blogger ...

Das ist eine ganz liebevolle Blogger Grußkarten Aktion von der lieben Nicole, aka Niwibo.

Auch ich habe schöne Herz - Grußkarten erhalten und nehme es zum Anlass ebenfalls welche in die Bloggerwelt zu schicken. Die Grußkarten waren an einem Nachmittag gebastelt, hach und es macht immer wieder Freude sich in der Büro-Ecke zum Basteln zurückzuziehen.  



Eigentlich braucht man gar keine Idee, der Anlass allein genügt zum Anfangen, habe ich bemerkt. :-) Erst hatte ich ja keine wirkliche Idee, doch wenn Frau erst einmal in der Papier-Hobby-Schublade kruschtelt, .... *lach*! Ihr könnt euch denken, wie es da bei mir aussieht.







Na, dann kommt auch etwas Passendes dabei raus. Ehrlich gesagt geht mir gerade dieses GRAU in GRAU da draußen so ziemlich auf die Nerven und es ist schon so schlimm, das meine Grusskarten auch grau wurden???? Nee, wofür gibt es denn Fotofilter, *lach*. Viel, viel besser sind da  richtige Sonnentage. Da kommt ein sonnendurchflutetes Wohnzimmer mir sehr gelegen, so war es nämlich vor ein paar Tagen. Ich dachte schon, es wäre Frühling! Schade nur, jetzt schneit es wieder bei uns und es ist wieder richtig kalt geworden. :-/.



Meine Hyazinthen fanden das auch total toll!!


Hach, diese schönen Farben, ich kann mich daran gar nicht satt sehen.



Jetzt zeige ich euch die tollen Grusskarten, die ich in unserem Briefkasten fand. Niwibos Bloggeraktion: Ein Herz für Blogger, ist sowas von genial. Da geht mir fast das Herz über, mit all den schönen Gedanken und den lieben Grüßen. Danke ihr Lieben ♥♥. Ich habe mich so gefreut!!



Eine ganz zauberhafte Stoffkarte von der lieben Traudi ...




Und eine verschmitzte Katzen Dame, mit herzigen Grüßen von Bettina, die mich Mitte letzter Woche erreichte, zusammen mit  ein paar  Kissenbezügen, die ich hier demnächst mal zeigen werde. Einfach schön ist es, wenn man von liebe Menschen bedacht wird. Hach, ich finde diese Aktion von Nicole so klasse!! 


Herzlichen Dank ihr Lieben, für die ganz zauberhaften Grusskarten und auch für all die lieben Kommentare gestern für die EWA Ledertasche, ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut.




Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende mit ganz viel Sonne im Herzen. 


Heute ist meine ambulante Knie OP, da kann ich vielleicht am Nachmittag 
wieder zum Lesen vorbeischauen. ;-)


Ich wünsche euch alles Liebe und erdenklich Gute!

Macht es euch fein!




verlinkt bei
*Niwibos "Ein Herz für Blogger" und
*Doreens "Kampf dem Februar Blues"
*Freutag #243

Donnerstag, 15. Februar 2018

✿ EWA - Machwerk Tasche | Cognac

Ledertaschen mag ich wirklich am allerliebsten. Und, eigentlich nähe ich sie auch nur für mich, obwohl und im Besonderen diesmal meine dritte EWA für meine Schwester bestimmt ist. Sie hatte sich bei unserem Sommerbesuch im hohen Norden so sehr in meine grüne EWA verliebt, dass sie mein Herz ganz stark berührte. Ja, es sollte ein Weihnachtsgeschenk werden, so war mein Plan. 



Doch dann gab es keine passende Gelegenheit für eine Übergabe, denn wir sind alle sehr reisefreudig, nur getroffen haben wir uns dann doch leider nicht. Deshalb ist die EWA noch mein eigen! :-) Hihi, und ob ich sie wirklich hergeben möchte, tja so sicher bin ich mir da auch noch nicht. 

Was ich an der EWA so sehr liebe, sind viele Dinge die sich gar nicht so einfach in einem Satz beschreiben lassen. Es ist die Liebe zum Detail, aber auch die Form und all die praktischen Fächer, die Ordnung versprechen. ;-) Der Schnitt den sich da Frau Griselda von Machwerk ausgetüftelt hat, ist ja echt ein Schmuckstück. Etwas Anspruchsvolles mag ja jede Frau gern, besonders zur Aufbewahrung der wichtigsten Dinge die ja sonst in der Handtasche einfach herumfliegen - ohne Ordnung eben. Bei der EWA kann Frau gar nicht anders als Ordnung halten. Dann auf der Vorderseite gibt es eine RV-Tasche, da stecke ich persönlich ja immer meine Schlüssel hinein. Die aufgesetzte Innentasche mit den zwei Fächern für mein Mobiltelefon, einen Stift und natürlich Kosmetik sind auch leicht zugänglich. So ist die Unterteilung der Tasche im Inneren gut durchstrukturiert. Das Trennfach hat eine verschließbare Innentasche und zwei Zipper. Na, da findet sich wirklich alles seinen Platz und die nervige Suche ist passé.



Mit der Ledersuche habe ich mich diesmal ein bisschen schwergetan. Den Boden (Leder) hatte ich mir vorsorglich schon letztes Jahr bei Martina über Instagram bestellt und sie hatte mich auch mit den EWAtypischen Ringkarabinern versorgt. Gut so, denn die gehören einfach zu den Schlingträgern, die ich auch gleich bei ihr mit bestellt hatte.

Als Material habe ich für die Innentasche zwei bedruckte Leinenstoffe ausgewählt, einmal mit schwarzen Punkten und als Pendant dazu einen Modestoff in den Farben: Natur, Schwarz und Braun. 

Es war für mich das erste Mal, dass ich diese großen Ösen ins Leder eingeschlagen habe und ich war erstaunt, wie gut das geht. Die beiden anderen Taschen hatte ich ja in Martinas Nähkursen genäht. Dort bringt sie immer ihre schwere Ösenpresse mit. Die ist genial, nur riesig groß und Tonnen schwer!! Vom Einschlagen der Ösen sind noch die Leder-Konfettis zu sehen. Das passt gut zu Faschingszeit, die jetzt hinter uns liegt. 


Hier könnt ihr die praktische Trennwand sehen, die extra mit zwei RV-Schiebern ausgestattet ist. So lässt sich das innenliegende Reißverschlussfach besser öffnen.


Von der Rückseite sieht die EWA recht schlicht aus. Nur die beigefarbene Paspel peppt das Ganze etwas auf. Das musste einfach sein. ;-)


Die ledernen, Schlingträger umklammern die Ringkarabiner und mit den großen Ösen, das sind richtig Eyecatcher, finde ich.


Der Magnetverschluss ist innenliegend und von außen fast unsichtbar. Durch das  zusätzliche Reißverschlussfach in der Trennwand ist noch ein bisschen mehr Schutz gegeben, vor den Langfingern. Hier auch wieder die eingenähte Paspel, an der aufgenähten Innentasche mit mittigem Stifthalter.


Und, noch ein letzter Blick ins Innere .... Schick geworden, oder???


Bodennägel!! Diesmal wollte ich unbedingt Bodennägel an der Unterseite. Zwar klappern sie ein bisschen, wenn die Tasche auf Fliesen etc. gestellt wird, aber ich habe einfach ein bisschen Sorge um das Wildleder. Vielleicht hält es so ein bisschen länger.  


Aus dem restlichen Leder habe ich mir für die Vordertasche eine Quaste gemacht, die aus dünn geschnittenen Lederstreifen zusammengeklebt wird. Dafür verwendet man einen speziellen Kleber, den ich mal bei Martina im Taschen Nähkurs gesehen hatte. Die Lederdreiecke an den Enden des Reißverschlusses sind auch optisch ganz nett anzusehen.
  


Gerade vor ein paar Tagen habe ich mich wieder zum Sommernähkurs bei Frau Machwerk hier in Heidelberg angemeldet. Ob ich dann wieder eine EWA nähe, tja, dass bleibt noch ein Geheimnis!
Jedenfalls wird das Nähwochenende bestimmt wieder ein tolles Ereignis, ich freue mich darauf!





Meine EWA #1 "Supergirl" in Kunstleder und EWA#2 in grünem Leder könnt ihr auch auch gerne begutachten. ;-)

Und jetzt wird kräftig geRUMST und zu Taschen und Täschchen hüpfe ich auch noch vorbei.


Stoff und Nähzutaten:
Lederset: Ewa, Cognac aus dem Machwerk Shop
Schnitt: EWA von Machwerk 



Ihr Lieben, ich wünsche euch eine gute Zeit!
Macht es euch nett.